Materialien zur Quizerstellung


Beschreibung

Ein Quiz kann kurze Einblicke und Überblick über verschiedene Medienthemen schaffen, gleichzeitig selbstwirksam die eigenen Wissensbestände bewerten und spielerisch Defizite aufzeigen.


Zielsetzung

Die Teilnehmenden erstellen ein eigenes Quiz mittels digitaler Medien und tauschen sich über ihren Wissensstand und die Möglichkeit unterschiedlicher Informationsbeschaffung aus


Material

Notebooks, mobile Geräte (Smartphone, Tablets), Internetverbindung für Recherchen, Beamer


Thematisierte Medien

microphone Audio game-controller Games video-camera Video
 camera Foto  iphone Mobil  earth Web

Zielgruppe

 user-group Kinder  user-group Jugendliche  user-group Erwachsene

Informationen

 time Ab 45 Minuten user  Ab 4 Personen

Grundgedanke

Ein Quiz eignet sich grundsätzlich dafür, einen ersten Überblick über verschiedene Thematiken oder die inhaltlich Tiefe einer einzelnen Thematik zu bekommen. Die Projektgruppe kann in zwei oder mehrere Teams unterteilt werden, so dass eine verknappte Wettkampfatmosphäre entstehen kann. Die Zielgruppe muss nicht unbedingt begrenzt werden, da verschiedene Thematiken auch für Eltern, MultiplikatorInnen  und pädagogische Fachkräfte eine Relevanz aufweisen können. Beispielsweise das Thema des Datenschutzes grenzt an viele Lebensbereiche unterschiedlicher Gesellschaftsgruppen an. Die Ausgestaltung des Quizzes kann mittels geläufiger Office-Programme, wie beispielsweise PowerPoint oder auch über mobile Anwendungen, wie Kahoot, erstellt und realisiert werden. Wenn ein Quiz während der Projektphase entsteht können die Teilnehmenden sich als Experten ihrer Medieninteressen wahrnehmen und mit schwierigen Fragen Eltern und PädagogInnen auf die Probe stellen.


Durchführung

Zu Beginn müssen die im Quiz behandelten Themen ausgearbeitet werden. Die Jugendlichen können eigene Themen vorschlagen oder ein Pool von Themen kann wahlweise angeboten werden. Darauffolgend sollten interessante Fakten recherchiert werden. Hierzu können auch die eigenen Geräte der Jugendlichen hinzugezogen werden. Die Fakten werden zusammengetragen und gemeinsam wird entschieden, ob sie interessant genug sind, in das Quiz aufgenommen zu werden.

Anschließend müssen die Fragen und Antworten sowie die falschen Antwortalternativen in eine Quizform gebracht werden. Hier gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Wenn das Quiz über mobile Geräte gespielt werden soll, dann hilft die Webseite www.kahoot.it, die Fragen in ein Quiz zu übertragen und über einen Link auf jedem Gerät spielbar zu machen.
Jedes Quiz erhält einen einzigartigen Game-Pin und jeder Spieler bzw. jedes Team erstellt einen eigenen Nickname, so dass die Ergebnisse später auch zugeordnet werden können.
Die Fragen werden dann über einen Beamer oder einen Fernseher angezeigt und mittels mobiler Geräte können die Antworten angegeben werden. Nach der letzten Frage kann eine Auswertung sowie eine Siegerehrung stattfinden und offen gebliebene Fragen oder besonders herausfordernde Fragen im Plenum besprochen werden.

 

Jugend, Medien und Familie